21
Feb
2006

Großkotzig

Ich glaubs nicht, was ich gemacht habe: ich habe endlich einen Zettel aufgehängt im Supermarkt, "suche Haushaltshilfe für einen bis zwei halbe Tage pro Woche". Eine Dame hat sich gemeldet, die nett klingt und sie stellt sich später vor. Ist das jetzt großkotzig und spiessig, dass ich das Putzen outsource, oder ists vielmehr kleinbürgerlich und spiessig, dass ich mich innerlich deswegen irgendwie winde und mir großkotzig vorkomme ??

... Immerhin begann in den letzten Wochen wieder das Spiel, das wir bis vor einem Jahr seit Geburt meines Sohns jahrelang gespielt haben: während der Woche arbeiten mein Mann und ich wie verrückt und ich (Teilzeit in so fern fair, bitte nicht meinen Mann schimpfen) mache nebenbei die nötigsten Hausarbeiten um den Laden am Laufen zu halten (Wäsche, abspülen und so) und am Samstag kaufen wir dann ein, putzen gemeinsam, am Sonntag putzen wir was noch liegen geblieben ist, kochen mal ein bisschen aufwändiger alle gemeinsam, weil immer nur schnell auch langweilig ist und machen irgendwelchen Verwaltungs- und Computermist fertig. Und für die Kinder bleibt ein halber Tag, wenns hoch kommt. Wenn wir am Wochenende wegfahren, ist es noch Schlimmer: dann sitze und arbeite ich die komplette nächste Woche in einer total chaotischen Wohnung ... ich mag nicht mehr. SO NICHT MEHR.

Fazit dieses online-Meinungsbildungsprozess (getippter Monolog sozusagen ... Ihr alle live dabei ...;-) Mir scheissegal, ob ich spiessig bin: Schau mer mal ob die Dame was taugt. Wenns mit der Selbständigkeit gut läuft, hab ich das Geld sie fair zu bezahlen. Wenn nicht, hab ich bedauerlicherweise genug Zeit zum selber putzen. Sieht aber im Moment glücklicherweise nicht danach aus :-))

Trackback URL:
http://mamasatworklog.twoday.net/stories/1597937/modTrackback

Ohbehave! (Gast) - 21. Feb, 10:14

Keine Sorge, das hat nix mit großkotzig zu tun.
Ich hatte auch schon ne Putzfrau ... so abstauben, naß rauswischen und manchmal Bügeln.
War sogar ne Nachbarin ...

Lustig war halt, daß es mir peinlich war, wenn richtig Unordnung herrschte bevor die Putzfrau kam.
An den Tagen hab ich dann die Wohnung quasi voraufgeräumt ... so daß man auch ne Putzfrau reinlassen kann, ohne sich schämen zu müssen :-)

Und um sich den nötigen Freiraum für die Familie zu schaffen, bei extremer beruflicher Belastung, ist nix verwerfliches dran, sich
Beistand beim Putzen zu holen!

Yooee - 21. Feb, 10:21

Bei mir kam auch ne Zeitlang eine Frau zum Saubermachen. Weil die die Sachen, die so einmal alle ein bis zwei Wochen anfallen in einem Drittel der Zeit schafft, als ich selber dafür brauche. Und der positive Nebeneffekt war tatsächlich, dass ich auch zwischendurch aufgeräumt hab, damit sie überall dran kam. Ich glaube an die Dienstleistung.
Webcat72 - 21. Feb, 10:23

@beide: Das ist lieb,

danke für die moralische Unterstützung ;-))

... ursprünglich wollte ich auch ne Nachbarin fragen. Aber die ist so langsam, wenn ich mir vorstelle, dass die hier rumschlappt ... bei aller Liebe, da werd ich wahnsinnig *g*. Ich steh auch mehr auf die Putzfrauen, von denen Yooee erzählt. Die Profis :-) Die Nachbarin nimmt aber dafür ab und zu meinen Großen, wenn ich zu spät aus München zurückkomme mittags. Das passt ja dann auch.

... das mit dem Aufräumen kenn ich im Negativen. Meine Mutter ist immer voll ausgerastet, wenn wir Kinder Chaos fabriziert haben, bevor die Haushaltshilfe kam ;-)) ... den Rest der Woche war sie ordnungstechnisch total entspannt, muss man fairerweise dazu sagen. Wir durften überall unsere Lego-/Playmobilwelten aufbauen :-)) ... nur nicht bevor ...
nessy - 21. Feb, 11:16

@ohbehave: Dann bist Du sicherlich auch ein "Vor-dem-Urlaub-Aufräumer", damit die Nachbarn, die Blumen gießen, nicht vom Schlag getroffen werden?! *g*
Webcat72 - 21. Feb, 11:43

@nessy ... ich wäre da vorsichtig ...

... frag vielleicht lieber ohBehave erst mal, was für ihn "richtig" Unordnung heißt ;-))
OhBehave - 21. Feb, 12:46

@WebCat72: richtig Unordnung ... hmmm ... Dresden 1945 würd ich sagen ;-) Gibts jetzt auch als Film ... Frau kann sich also ein Bild machen.

@Nessy: bei mir gibts keine Blumen! Mein Einrichtungsmotto war schon immer "Tristesse e Finesse" ;-)
Leider wurde meinem Inneneinrichtungskonzept auf der Möbelmesse 1973 in Köln, nicht die ihm gebührende Aufmerksamkeit geschenkt. Seither residiere ich deutlich zurückgezogener ohne meinen Stil jedoch zu verleugnen!
Webcat72 - 21. Feb, 13:36

Dresden 1945 ist mir in so fern ein Begriff, als ich im vergangenen Frühjahr in Dresden mal eine geniale Architektur-Stadtführung bekommen hab und der Kunstmensch der das gemacht hat, hatte Bilder dabei, warum an der kompletten Ausfallstraße fast noch von der Elbe weg alles so neu aussieht ... *GRAUENHAFT* Da war ... NICHTS, nur Steinhaufen ...

.... Das mit Deinen Möbeln ist demnach vermutlich "Reduktion aufs Wesentliche", oder?? Das "Dresden45-Wohnkonzept" wäre demnach Holzbrettaufgestellt- und Polsterstapel, im Bezug zu den umliegenden Papier- und CD-Stapeln sinnvoll angeordnet; Zugangsbreschen zu CD- und DVD-Playern und PC freigesschaufelt ;-??

Wieso zurückgezogen ohne den Stil zu verleugnen? Vielleicht einfach mal "Wohnen im Schaufenster" und Trendsetten. Von den 50er bis zu den 80er hatten wir jetzt sämtliche Revivals. Die frühen 40er fallen aus wg. Bodennebels, aber die späten 40er wären mal was Neues als Anregung für die Stylepäste und päpstinnen ... Wo doch alle schreien "Du bist Deutschland". Damals wars wahr, weil mehr gabs auch nicht ... voll im Trend also ...
OhBehave - 21. Feb, 19:19

ne gute Idee mit den späten 40ern ... aber im Moment fühl ich mich so loungig ... mit nem Schuss 70er.
Aber nicht zuviel ... kein ganze Zimmer mit ner schrägen 70-style Tapete ... eher punktuell platziert im übersichtlich gestalteten Raum!
Bin ja in Echt gerade am umziehen und im Zweitberuf, daher aktuell Innenarchitekt :)
Wenn die groben Handwerksarbeiten erledigt sind, dann komm ich *lacht*
Dann wird designt was Ikea hergibt ;-) ... ne, Wohnung ist mir sehr wichtig. Das muss schon stimmen.
In einer Nerdbude würd ich verrückt werden
Webcat72 - 21. Feb, 19:27

"komm ich" ... "was IKEA hergibt". Man, sei froh, dass das kein Sexblog ist, sonst kämen jetzt eher seltsame Fragen *gg*
"Und wie stehen Sie zu Möbelfetischismus?" ... "Weiss nicht, kommt drauf an, auf was mein Schrank so steht" ;-)
nessy - 21. Feb, 11:18

Kann Dich zu Deiner Entscheidung nur beglückwünschen. Ich möchte das Putzen auch gerne outsourcen, aber mein Mann will es lieber selbst machen als meine 50 Euro in eine Haushaltshilfe investiert sehen. Bitte ...

Webcat72 - 21. Feb, 11:41

nee, meiner möchte einen Teil seines Wochenentputzanteils auch sehr gerne outsourcen. Habe dies gerade in seiner Antwort-eMail so bestätigt bekommen ... Denn grade in den Wochen, nachdem wir z.B. ein WE bei Opa und Oma waren o.ä., wird die Putzereidiskussion bei uns dann manchmalso richtig heftig zum Stressor. D.h. die Erholungseffekte vom Wochenende kannst dann spätestens Dienstag abend wieder abhaken ...
OhBehave - 21. Feb, 12:42

@webcat72: MOMENT! ... wieso trifft die "Erlaubnis"-eMail deines Mannes ein, nachdem Du schon die ersten Vorstellungsgespräche ausgemacht hast? ... Ich dachte im Allgäu hätts noch das Patriarchat?
Webcat72 - 21. Feb, 12:43

weil das was Spontanentscheidungen ("ich häng jetzt hier einen Zettel dazu") auszeichnet, die Tatsache ist, dass sie spontan und nicht immer in Anwesenheit aller Betroffenen stattfinden ;-?? bist Du schon wieder zurück - ohne blöden Spruch hoff ich *g* !?
OhBehave - 21. Feb, 12:53

Klar bin ich schon wieder zurück! Bin doch schließlich zum arbeiten in der Firma, wie du liest ;-)
Der Kerl hatte seine ausgedruckte Doktorarbeit dabei ... und hat die rumgehen lassen. Sorry, aber das konnte ich nicht unkommentiert lassen ... bei aller Liebe.
Er: Sind 200 Seiten - Pause, ich sag nix -
Er: Na ja ... der Einstein hatte nur 20 Seiten abgegeben
Ich: Na guck mal, und an den 20 Seiten überlegt die Welt heut noch dran rum ...

UND DANKE FÜR DEN FISCH!
Webcat72 - 21. Feb, 13:28

*kugelvorLachen* boooaahhh .. mit Dir in der Firma braucht keiner dort mehr Feinde *hmm*?? So lang nicht sagst "schön dick - ... die New Economy war auch ne Blase" ... oder "Der Einstein hatte ja auch was zu Sagen" ... gehts ja aber vielleicht noch *gg* ...

*arbeiten hm* ... und wann ist Deine Diss fertig ;-??
OhBehave - 21. Feb, 18:35

ich Diss nicht, ich dizze!
wie Feinde? Ich bin ein ganz Lieber ... in Echt! *unschuldig guckt*
Ich würd mich schon als beliebt einstufen ... im Kollegenkreis. Ich hab aber auch immer sowas von nem "offenen Ohr" ...
Ich glaub da gibts Salbe gegen ;-)

Doch, doch ... gibt schlimmere Menschen als mich, wenn ich auch zugeben muss, daß ich in meinen dunklen Stunden ein zynisches und/oder sarkastisches Arschloch sein kann - leider!
Webcat72 - 21. Feb, 19:10

... dann lass'Dein Blog bitte hell, sonst wirds noch finster da ,_)) VERSPROCHEN ??
nahlinse - 21. Feb, 14:12

Großkotzig? Wieso? Ich hätte auch gerne eine, aber seit mein Mann nicht mehr lebt, lebe ich allein in dem Haus zur Miete. Das kann ich mir zwar noch so leisten, aber Luft für eine Putzfrau ist da nimmer. Sobald ich das finanziell mehr Raum bekomme werde ich mir - auch als Single (wenn das mal nicht dekadent ist) eine Haushaltshilfe leisten. Denn Wochenenden, an denen man nicht einen Tag mit Putzen verbringt, sind Gold wert.

Webcat72 - 21. Feb, 14:40

... freie Wochenenden: Das ist so :-))
... aber ist alleine in einem Haus nach so einem Schicksalsschlag nicht manchmal fast bedrohlich !? (Klingt sowieso heftig und kommt bei Dir so lapidar rüber "seit mein Mann nicht mehr lebt" ... Du hast nie etwas drüber geschrieben, oder? ... sonst entschuldige ich mich jetzt auf der Stelle ganz von Herzen, das übersehen zu haben!! ... ;-)*und werde ab sofort immer ein schlechtes Gewissen haben, wenn ich hier mal wieder ein bisschen über meinen Ehemann meckere*
nahlinse - 21. Feb, 14:57

Mein Mann hatte Krebs und ist im März 2005 gestorben. Mit 32. Bei Dir habe ich es nicht erwähnt ... einmal in meinem Blog / einmal bei twoblog. Aber ich mag es auch nicht "so laut" schreiben, da ich Angst habe, dass dann betroffenes Schweigen auftritt. Das gerade will ich nicht. Ja, es ist ein Schicksalsschlag - aber, so schlimm es klingt - eben ein Teil vom Leben. Es sollte nicht dazu führen, dass nur noch betroffen geschwiegen wird.
Und schimpfen über den Ehemann - ab und zu ist das doch nicht nur erlaubt, sondern sogar lebensnotwendig, oder? ;-). Bitte meckere unbedingt weiter, wenn Dir danach ist.

Was das Haus angeht: Nein, ich finde es nicht bedrohlich. Es ist tröstlich - ich bin hier zu Hause und neben traurigen Erinnerungen gibt es hier eben auch viele gute. Für mich ist das ein bisschen so, als wäre ER noch bei mir und feuerte mich an. Es hilft enorm.
Webcat72 - 21. Feb, 17:00

mit 32 an Krebs?? Das ist furchtbar!! ... Mit dem Reflex dass Leute nichts mehr sagen, weil jeder Angst hat, irgendetwas Falsches zu sagen, hattest Du dann vermutlich im letzten Jahr und auch während der Krankheit reichlich Erfahrungen zu machen ... ?? Das kann ich mir gut vorstellen. Wir haben es irgendwie verlernt mit dem Schicksal zu leben und damit "im Leben" umzugehen, was definitiv ein Fehler ist. Das ist übrigens eine der Seiten, die ich an den Leuten hier mag. Mit dem Thema Tod und Krankheit etc. umgehen, da sind hier auf dem Land alle sehr entspannt, es ist wirklich noch ein Teil des Lebens ... nicht überkultiviert, großes Pssst und Hilflosigkeit oder "verderbt uns nicht die Laune" ... . Aber obwohl ich z.B. mit dieser Einstellung aufgewachsen bin, bin ich auch sehr vorsichtig. Habe mich z.B. selbst beobachtet, wie ich meinen Kommentar auf Deinen geschrieben habe. Normal labere ich (bekanntermaßen ;-)) was mir einfällt, aber den habe ich fünf Mal geändert, bevor ich auf Speichern bin. Schon seltsam ... .

Nein, was ich mit "meckern" etc. oben meinte ... sowas rückt dann immer ganz schnell die Relationen gerade ... gerade darum finde ichs aber auch für die Anderen und nicht nur für die Betroffenen von Zeit zu Zeit wichtig, solche Themen nicht aus dem Leben auszuklammern !

Beispiel zu viel banalerm Umgang mit Krankheit hier: mich hat eine Nachbarin, die vage davon wusste, dass mein Mann chronisch krank ist (was man ihm im Moment aber gar nicht angemerkt), knallhart auf den Kopf zu gefragt "und was machsch, wenn Dein Mann wieder krank wird?? Sie war dann auch superberuhigt als sie gehört hat, dass ich das schon ernst meine und nicht nur "ich schreib dann mal ein paar Arikel", sondern dass ich so auch echt Geld verdienen kann. Dann wars o.k. ... das fand ich so süss!!! Andere würden sich das Maul zerreißen und tratschen, aber nix direkt sagen. Sie war einfach echt besorgt ... sio muss das sein. Und wenn hier jemand Schicksalsschläge treffen, läufts genauso, dann hockt auch mal das ganze Dorf bei dem. Da sind die schmerzfrei :-))
nahlinse - 21. Feb, 17:14

Was Deine Vorsicht angeht, so verstehe ich das natürlich. Aber weisst Du, das gilt anders herum genauso. Mir wird teilweise auch jedes Wort auf die Goldwaage gelegt. Wenn ich albern bin, oder etwas sage, das nicht "witwig" genug klingt, werde ich schon ab und an mit Befremden angeschaut. Für mich ist es leichter, wenn man mich nicht zu sehr schont. Das ist näher an der Normalität, in die ich früher oder später ohnehin zurück muss und in der ich mich jetzt schon wieder sehr wohl fühle.

Übrigens... ich neige ebenfalls zum spontanen Draufloslabern .... das wird sich glaube ich auch niemals ändern. ;-)
Webcat72 - 21. Feb, 17:19

Es ist schon toll, wie andere Menschen immer wissen, wie sich andere Menschen in bestimmten Situationen im Prinzip zu verhalten hätten... *Ei drauf*;-)) ... jeder ist er selber und fühlt wie er selber und wenn er witzig sein will, ist ers und wenn er grade traurig ist, ist ers. ... (: ich als Königin der wechselnden Stimmungen auch in viel banaleren Situationen als der über die wir reden weiss sowas ;-))
nahlinse - 21. Feb, 17:21

Geeenau!
Kurz und treffend formuliert. :-)
Webcat72 - 21. Feb, 17:28

Und meinst Du, wären Deine Stimmung und Geldbeutel vielleicht auch irgendwann mal danach Dein Häuschen für ein Wochenende im Stich zu lassen und nach Wien zu fahren und die Bloggerchaoten dort zu besuchen/-sichtigen, wenn die mal wieder eines Ihrer Treffen machen ;-?? (Da hätte ich total Lust drauf ... aber alleine mogInet ...)
nahlinse - 21. Feb, 17:42

Wenn sich das irgendwie in meinen Terminkalender pferchen läßt, bin ich dabei. Sowas lass ich mir doch nicht entgehen!!
Webcat72 - 21. Feb, 17:49

:-))

Hast Du irgendwelche Ideen, ob noch jemand für so nen Schmarrn zu haben wäre ;-? Ich kümmere mich auf jeden Fall mal drum, dass wir erfahren, ob/wann mal wieder was geplant ist von unseren Wienerlen *g* !
nahlinse - 21. Feb, 17:59

Klingt als wäre caliente dabei, wenns nicht zu weit weg ist, dori ... naja und die Wiener(in), twoblog wahrscheinlich. Da sollten schon ein paar zusammen kommen. Wir beide sollten auf jeden Fall die "Frauen im besten Alter" vertreten. ;-) Sonst ist die holde Weiblichkeit bei dem Treffen hauptsächlich durch Studentinnen repräsentiert.
Webcat72 - 21. Feb, 18:26

Stimmt, Caliente glaub ich auch, Lust zu Ausflügen hat sie bestimmt grundsätzlich immer !Wie kommst Du auf die Studentinnen? Wg. Konversation über die Treffen ? Hmm, bestes Alter, dann könnt mer noch Araxe einsammeln, wenns das Monsterchen erlaubt. Wenn wir einen Termin einkreisen können, fragen wir einfach mal rum !!
OhBehave - 21. Feb, 18:32

cool, die weibliche Organisationsmaschinerie läuft an! ... wie immer sehr beeindruckend ;-)
nahlinse - 21. Feb, 18:45

@katze: naja .. zumindest jung oder? da vermute ich immer "Unibewohnerinnen". Ob dissertierent oder studierend ist mir wurscht :-) Hab ich auch nix dagegen, bin ja selbst dahingehend "geschädigt". Wäre klasse, wenn wir der Männerübermacht was entgegensetzen könnten. *g*
Webcat72 - 21. Feb, 19:09

@nahlinse: Allerdings glaub ich fast, da mischt sich einer dazwischen, weil er mit will ;-?? @ohBehave: stimmts ;-?
OhBehave - 21. Feb, 19:13

*schreckt hoch* ... bitte? Wien? ... weiß nicht. Das kann ich heut noch nicht sagen. Kommt drauf an wann das dann genau wäre.
Aber in Wien war ich nocht nicht ... somit ist das wohl generell ne Reise wert.
Andererseits treib ich mich ja nicht ganz so regelmäßig beim "Baron" und den anderen Ösis im Blog rum ...
Ich laß mich heut nicht auf ne definitive Zusage festnageln! ... Andererseit die "Wiederaufführung" von (Web)Cats in Wien, "durch" ne Nahlinse zu sehen ... klingt verlockend.
Langes getippe, kurzer Sinn ... ich weiß noch nicht ;-)
Webcat72 - 21. Feb, 19:18

Wir werden nicht wiederaufgeführt, wir werden uns aufführen, aber DAS ist was anderes ;-) Guck mer mal, ob das Programm überhaupt was für schwache Männernerven wird ;-))
C. Araxe - 21. Feb, 19:28

Also, ich lass' mich dann einsammeln. *g*
nahlinse - 21. Feb, 19:32

na das hört sich doch gut an *freu*
Webcat72 - 21. Feb, 19:36

:-)) und dann guck mer mal, obs in Wien wirklich nur de(!)sertierte Unibewohner(Innen) gibt ;-))
Webcat72 - 21. Feb, 20:32

o.k., die Damen, Terminanfrage in Wien läuft :-))
Webcat72 - 21. Feb, 17:02

Die betr. Lady war soeben da, um sich vorzustellen,

sehr nett und vertrauenswürdig (wenn auch nicht ganz billig), aber ihr kann ich auch bedenkenlos im Notfall mal für einen halben Tag die Kinder hinstellen, wenn ich dringend weg muss! Sie fängt am 6. März an. Soviel dazu :-)) ... (Kicher* und sie hat aus Versehen zugegeben, im Supermarkt gleich den ganzen Zettel mitgenommen zu haben *nochmehrkicher*. Ratte :-)) ... gefällt mir *g*)

OhBehave - 21. Feb, 17:05

Spontanität ist schon was schönes ... ;-)
Webcat72 - 21. Feb, 17:08

Spontanaktionen sind vor allem meistens die, die funktionieren, seltsamerweise ..??
Bandini - 21. Feb, 19:30

Oh, ich muss mal von meiner Putzfrau bloggen. Da fällt mir nochwas peinliches ein.

Webcat72 - 21. Feb, 19:38

PEINLICH Süsser, ist, dass Du hier Geschichten angackerst und kein Ei legst *g*
logo

Women At Work

Der ganz normale Wahnsinn

Willkommen !

Du bist nicht angemeldet.

ich bin ...

... inzwischen 40something, und mache "was mit Medien". Und kommt mir jetzt nicht mit "Die kleine Agentur am Rande der Stadt" ... - DER Blog ist woanders ;-)
Und hier? - Auf jeden Fall viel Diskutieren und Spass haben, ohne SchereImKopf und OutputMaximierungs-Formel. Das dann oft katzentypisch nachtaktiv, wegen meiner Kids. Eure Webcat72

Skypen statt tippen

My status

Tagging

Suche

 

Kontakt P-Mail

webcat72 at tminusonline punkt de

Gesagt:

Rücktritt
Burnout wünsche ich aus eigener Erfahrung wirklich...
schlaub - 28. Nov, 08:48
Suchmaschinenoptimierung
Als Ominös würde ich es jetzt nicht bezeichnen,...
Thomas (Gast) - 21. Dez, 12:36
Ich bin der selben Meinung,...
Ich bin der selben Meinung, obwohl Kaffee mir am wichtigsten...
Kerstin (Gast) - 14. Apr, 10:45
Hey, nur keine Panik...
Hey, nur keine Panik - der erste Tag vergeht immer...
Kerstin (Gast) - 14. Apr, 10:44
Ist das Manhattan? Ich...
Ist das Manhattan? Ich bin nicht sicher:)
kerstin (Gast) - 8. Apr, 13:53

Die Winter-Collection

Status

Online seit 4746 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 28. Nov, 08:48
kostenloser Counter

BILD Dir Deine Meinung
Blogs
Endlich selbstaendig
Fies, gemein und realistisch
Job und Karriere
Journalismus
Krisen-PR & -Management
Maenner
PR Praxis
Voll das Leben
Wahlk(r)ampf
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren